Quo Vadis, Ice Tigers?

Allgemeines 4 Comments

Heute war es dann soweit, die Ice Tigers Nürnberg haben heute am Nürnberger Insolvenzgericht gleichnamige eingereicht. Gestern bereits gab es in einer Pressemitteilung der DEL (Deutschen Eishockey Liga) einen Grund dies zu befürchten. Die Liga wolle “Unklarheiten” in der Sponsorenberechnung prüfen. Nach Hinweisen hätten nicht alle (Vorrangig der derzeitige Großsponsor Aichinger) nicht das, oder gar nicht tatsächlich bezahlt, was in den Bilanzen angegeben wurde. *

Es hat mich jetzt am Ende doch hart getroffen, wenngleich auch in der letzten Zeit meine Besuche eher spärlich wurden, hänge ich doch sehr an diesem Verein. 1997 war ich da das erste mal in guten alten Linde Stadion am Nordostbahnhof *träum*. Nur 2 Jahre später bei jedem Spiel und da in den Playoffs mit fast 100% bei den Auswärtspartien dabei. Von Augsburg über Frankfurt (das einzige Spiel, das ich verpasst habe) nach Mannheim. Tja wir haben damals verloren, und trotzdem waren wir alle Sieger.
Auch die Jahre darauf mit Dauerkarte, Trikot, Schal etc etc. immer am Start. Ich war in einer gewissen Zeit schon sehr verrückt nach dem Zeug :).

Und jetzt soll alles aus sein? Ich kann das nicht glauben – Nein ich will das nicht glauben. Man hat doch immer gute Arbeit geleistet und sich, mit einer Ausnahme *hust* Murdoc *hust* nie im Spieleretat übernommen. Trotzdem gute bis sehr gute Leistungen abgerufen. Fakt ist: Die Zuschauer wurden von Jahr zu Jahr weniger. Sogar als man 2007 zum zweiten Mal Vizemeister wurde gab es nicht wirklich viel Verbesserung. Herr Hertel hat den Club dann als Alleingesellschafter übernommen und da ist man ihm auch sehr dankbar. Aber kaum wurde die Eröffnungsfloskeln beendet, wurde schon geschrien. “Mehr Zuschauer sonst stoß ich euch ab”; “Mehr Punkte sonst geh ich” bla bla blubb. Sorry, kein normaler Mensch konnte das in den Medien mehr lesen! 2 Jahre krebsen sie jetzt rum, immer wieder zerrüttet und verunsichert ob es eine neue Saison geben würde.

Herr Hertel, wieso nicht einfach mal ein paar Lobende Worte? Das Standard “hurra wir sind Vizemeister” zähle ich nicht. Warum nicht einmal aufbauend wirkend? Ein klarer Bezug zu “seinem” Verein? Nichts dergleichen habe ich von Ihnen in der Zeit gehört/gelesen. Nur Drohungen und kontraproduktive Aussagen in den Medien. Und da wundert man sich, dass große Sponsoren wie Lebkuchen Schmidt, Wöhrl etc. aussteigen? Also ich nicht!

Ich hoffe, dass es ein Happy End gibt! Eines mit dem die Fans – Grüße hier an alle aus der Südkurve, die mich kennen – leben können. Es mag jetzt scheiße klingen, aber es ist ehrlich: Zweitligaspiele find ich besser als die “Pro´s” der DEL. Habe dort schon sehr schöne und spannende Partien gesehen. Kopf hoch, den EHC 80 kann man misswirtschaften und in den Ruin treiben, aber man kann den Gedanken nicht töten. Solange die Fans diesen Gedanken teilen, wird es auch einen EHC 80 Nürnberg geben!

Ich werde diese Woche noch mal meine schönsten Bilder die ich in der langen Zeit geschossen habe rauskramen und hier eine kleine Auswahl vorstellen.

Am Ende bleibt mir ein oft genanntes Zitat in der jetzigen Zeit:
“Du kannst so rasch sinken, daß du zu fliegen meinst.”
Marie von Ebner-Eschenbach

*hockeyweb.de
DEL.org

O´leck, wie pervers!

Kapell´n, Musik No Comments

Hallo ihr,

Claudia und ich waren am Samstag im Struwwelpeter. Das ist ein Kulturzentrum des Kreisjugendringes in Kronach. Ähnlich dem E-Werk wenn auch etwas kleiner. Dort spielte die Kapelle “Feuerschwanz”.

Bei der Band handelt es sich, wie der Name und das Bild bereits vermuten lassen, um eine Mittelalter-Folk-Rock Band. Dennoch unterscheiden sie sich von In Extremo, Schandmaul etc. doch merklich.
Bei den Texten geht es auf süffisante Art und Weise oftmals um das eine… So geht es in fast jedem Lied um die “Lanze” des edlen Ritters :).

Ich habe sie jetzt zum dritten Mal hören dürfen. Erstmalig auf der Festung Rosenberg beim “Crana Historica Festival 2008″ und ein wenig später dann in Höchstadt auf dem “Schlossplatzfestival”.
Auf Tour waren sie laut Zeitung als Vorband von Felatio *tschuldigung* Saltatio Mortis.

Gespielt haben sie 2,5h! was die 7€ echt günstigen Eintritt mehr als rechtfertigte! Das einzigartige, was diesen Abend ausmachte, war die Tatsache, dass der Konzertbereich der ausgebaute Dachboden des Kulturzentrums war. Anscheinend hatten die Organisatoren nicht mit so viel Andrang gerechnet, oder haben generell keine Limitierung ihrer Eintrittskarten :) .Lange Rede kurzer Sinn es war verdammt eng und schon nach 15min hatte der Raum gefühlte 70°. Zur Krönung gab es beim Lied Ra Ra Rattenschwanz gleich ihre altbekannte Polonaise… Obwohl ich mich im Nachhinein echt frage, wie das in diesem 20m² Zimmer überhaupt möglich war!

Generell kann ich diese lokale Band (CD´s wurden in Erlangen aufgenommen) einfach mal empfehlen.
Auch wer nicht so auf Mittelalter – Rockband steht kann sich, bedingt durch die lustigen Texte das Ganze ruhig mal anschauen.

Am Ende noch ein Gruß an die Mitglieder der Gruppe Feuerschwanz:
“Hans der Aufrechte” (E-Gitarre),
“Hauptmann Feuerschwanz” (vocals, Gitarre),
“Prinz Hodenherz” (vocals, Dudelsack, allerlei Flöten),
“Knappe Latte” (E- Bass, Percusion),
“Sir Lanzeflott” (drums) und last but not least
“Johanna von der Vögelweide” (Geige) – Hut, Hut, Johanna hat nen Hut :)

Werbung – Besucht die Seite von Feuerschwanz www.feuerschwanz.de.

Auszeit vorbei

Allgemeines 1 Comment

So manche haben es mitbekommen, ich war am 14. Oktober für 3 Tage im Krankenhaus und hab mich operieren lassen :) .Nach jetzt 2 Wochen zu Hause im Bett und Co. darf ich wieder am Leben draußen Teilnehmen…

Deshalb entschuldigt dass ihr hier seit 3 Wochen nix neues erfahren habt, aber ich wollt euch nicht meine Krankengeschichte oder besser gesagt “Spannendes aus dem Krankenbett” :) darlegen. Da ich seit gestern auch wieder Arbeite wird denke ich bald was passieren dass dem Blog hier würdig erscheint!

Bis gleich!
Maddon