Von Schnorrern, Pennern und Millionären

Allgemeines No Comments

Seit dieser Woche habe ich durch einen Tipp von Mike – meinem Arbeitskollegen – ein sensationelles Browser Game gefunden.
Es nennt sich “Pennergame” und ist auch unter gleichnamigen Link www.pennergame.de zu erreichen.

Warum das ganze? Naja erstens macht es riesig Spaß, die Texte und Beschreibungen sind saukomisch geschrieben und es gibt keinen Premiummodus. In fast allen Browserspielen kann man sich durch das Bezahlen von echtem Geld Vorteile erkaufen. Dadurch wird man als “Normalo” nach einer Zeit an die Grenze des Machbaren kommen. Nämlich dann, wenn man gegen die, die hier ihr Hab und Gut reinpfeffern, nicht den Hauch einer Chance hat. Das alles gibt es hier nicht. Allein die Werbung und Statistik kann man abschalten bzw. detaillierter darstellen. Das mag zwar sehr nett sein, doch bringt es einem nichts gegen andere Spieler.

Man erstellt sich also einen Penner der in Hamburg versucht über die Runden zu kommen. Erst einmal angekommen kann man sein Geld mit Musik spielen, Flaschen sammeln etc. verdienen. Außerdem hat jeder seine Signatur für Foren (BBcode), und einen Link bei dessen Anklicken jeder im Internet einen gewissen Betrag in deinen Becher fallen lässt. Das Ganze geht einmal pro Stunde und sorgt auch für das nötige Kleingeld. Ausgeben kann man das erwirtschaftete Geld zur Verbesserung von Fähigkeiten (Musik/Sprache etc.) oder man kauft sich allerlei Sachen. Wird der Becher (20€ Fassungsvermögen) zu klein empfiehlt sich  eine Tüte. Oder wie wäre es mit dem geliebten Alkohol um sich ein wenig das Leben zu erheitern? Ein Musikinstrument um mehr Geld zu erspielen? Alles ist möglich.

Fazit: Es ist M E G A witzig und ich kann nur empfehlen es mal zu testen. Wir haben dort natürlich gleich die Bande Sin Hogar gegründet. Wer mitspielen möchte einfach per Email an me@Maddon.de das Passwort erfragen.

 

Zu guter Letzt ein Link den Ihr unbedingt anschauen müsst *hust* *hust*
http://www.pennergame.de/change_please/7989224/

Rambo 4 – Film oder Serie?

Allgemeines, Movie 4 Comments

Morgen allerseits,

gestern Abend freute ich mich darauf, mal wieder einen guten Film zu sehen. Bereits freitags habe ich Rambo 4 per Versandleihvideothek bekommen. Dadurch, dass der Film unter FSK 16 lief, habe ich geschnittene Szenen und eine verkürzte Fassung erwartet. Meist sind solche Kürzungen auch nicht wirklich gut gelungen, sodass viel der Handlung verloren geht.
War auch hier nicht anders, aber wie gesagt es war mir klar.

So nun zu meiner Meinung:
Ganz ehrlich? Ok. Ich würde den Film nicht einmal meinem schlimmsten Feind ausleihen! Laut Anbieter hat er eine Lauflänge von 83min. Ich konnte gar nicht glauben, dass er schon zu Ende ist. Noch im guten Glauben eine Zwischenreiberei zu sehen musste ich kurz darauf das Ende des Filmes feststellen. Ungläubig der doch so schnell vergangenen Zeit schaute ich zuerst auf die Uhr… es folgte Kopfschütteln. Dann lies ich mir die Spielzeit einblenden und da Stand 72min 34sec. Ich konnte mir ein “Das darf doch nicht wahr sein” nicht verkneifen.

Als kurze Filme  bezeichne ich solche, die eine Spielzeit von ~90min beinhalten. Aber doch nicht 70 +x. Ich dachte mir, Toll, mit ein paar geschnittenen Dialogen wäre er gut für PayTV als Serie durchgegangen. Aber schnell wurde mir klar, so viel hat er gar nicht gesagt. Wenn der Herr Stallone im ganzen Film acht Sätze rausgebracht hat war das viel! Eine geringere Anzahl an Stunts hätte ich mir aufgrund des gestiegenen Alters von Stallone ja noch erklären können. Aber Reden kann man doch auch mit 60 noch oder?

Ich schiebe das auf das Drehbuch / die Regie! Diese hatte bei Teil 4 Stallone selbst inne. Alle drei Teile vor ihm waren von Ted Kotcheff, George P. Cosmatos und Peter MacDonald (in genau dieser Reihenfolge). Obwohl der dritte Teil schon sehr schwach war topte dieser alles vorherige. Ich würde ihn glatt für die Goldene Himbeere nominieren. Die hätte er verdient.

Herr Stallone (falls Sie mein Blog weiterhin lesen *g*), hören Sie auf Filme zu schreiben und spielen Lieber noch ein paar Mal mit. Schauspieler *Daumen hoch*, Filmemacher *Daumen runter*

Total angepisst hab ich mich dann entschieden noch das Wahlergebnis in Hessen anzuschauen… Schon auf dem ersten Sender grinst mich Robert Kuch* mit seinem Grinsegesicht an. So kann die Woche gut losgehen :(

 

*Ähnlichkeiten mit bestehenden Personen rein zufälliger Natur :)

Update auf WordPress 2.7

Allgemeines No Comments

Hallo Welt!

So auf Anraten vom Felix hab ich das neue WordPress gestern Abend aufgespielt. Der erste Eindruck gefällt mir sehr gut. Die neue PlugIn – Verwaltung und die Möglichkeit, PlugIns direkt per Backend installieren zu können  sind gut gelungen.

Werde mal noch ein wenig weiter Testen.

PS. Diesen Artikel hab ich gleich mal mit Quickpress geschrieben.