Verdammt, wir werden alle sterben!

Nachgehakt, Politik 2 Comments

Wie der Titel schon sagt handelt mein heutiger Eintrag im Blog über das Ende der Welt. Wir haben Tsunami´s, Erdbeben, Überschwemmungen überlebt… uns gegen Vulkane, widrige Lebensbedingungen und Wüstenlandschaften zur Wehr gesetzt. Doch jetzt ist die Zeit da!

Der Untergang der Menscheit wird von den Schweinen herbeigerufen! Die Schweinegrippe hält die Welt in Atem. So wer jetzt die Ironie nicht gefunden hat, dem kann man warscheinlich nicht mehr helfen. Ich schreibe diese Zeilen, um mich ein bisschen auszukotzen. Diese ganze Panikmache nervt mich sowas von, es übertrifft bei weitem jetzt schon die Vogelgrippe und SARS. Der Herr Söder gibt ein Interview in dem er den Bürgern in Bayern versichert, alles werde getan damit alle Ruhig schlafen können. Es lägen für 20% der Bevölkerung der Impfstoff** Tamiflur in den Regalen der Bayrischen Landesapotheke (oder wo denn sonst?).

Nur Blöd dass dieser Wirkstoff keinerelei Wirkung auf dieses neue Todesvirus haben wird da es gegen die humane Grippe Influenza A und B entwickelt wurde. Zusätzlich ist das Medikament der Firma Roche mehr als umstritten und es gibt bis heute keine unparteiische Untersuchung mit Plazebo – Patienten um die Wirksamkeit gegen die “menschliche Grippe” zu bestätigen. Nehmen wir einmal an es würde auch gegen unsere neue Mutantenvirus –  Bedrohung helfen, wie komme ich dann an den Impfstoff**? Bin ich einer der 20% oder der anderen Dummen? Hilft mir da die AOK? :) Fragen über Fragen…

Viel witziger ist, dass das Haltbarkeitsdatum des Impfstoffes um die 5 Jahre betragen soll. Da frage ich mich was macht man damit danach? Wird es weggeworfen oder kommt es dann der dritten Welt zu Gute? Unserer kranken Welt trau ich da doch einiges zu. Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass gute Ding kostet 18€ in der Apotheke. Ich nehme diesen Betrag einfach mal als Schätzwert. In Bayern leben derzeit 12.519.312 Menschen. Davon 20% wären demnach 2.503.862 Spritzen. Das ergäbe einen Betrag von 45.069.523 €!!! Die Lagern in Bayern in irgendeinem Keller und sind nächstes Jahr Sondermüll…
Kopf —–> Tisch

Bis jetzt gab es allein in Mexiko Todesfälle. Bei einer Influenza Erkrankung sterben die meisten Leute an Lungenentzündungen und anderen Infekten. Das ist fast immer auf eine bakterielle Infektion zurückzuführen die, warscheinlich schon Wochen im Körper bekämpft, durch das geschwächte Immunsystem zur Gefahr wird. So war es auch bei der im Moment wahnsinnig oft zitierten “spanischen Grippe” Anfang des Jahrhunderts. Durch Antibiotika und bessere Hygiene lassen sich so für die meisten Menschen eine Gefahr ausschließen.

Am witzigsten fand ich einen Beitrag auf der SZ.de… die ich ja trotzt meines Fernsehgewinnes immer noch lese. Dort macht ein Leser auf eine weltweite Verschwörung aufmerksam, die mit herkömmlichen Passagierflugzeugen “Chemtrail” in den Himmel befördern um damit die Menschen zu kontrollieren und die Bevölkerung zu begrenzen. Nachzulesen hier. Ja um Himmels willen sind das Spinner… Ich  fand es nur witzig dass einer darauf geantwortet hat, und damit meinen Tag gerettet hat.
Er schrieb nämlich: “Ich glaube dir! Die bisherigen Fälle traten in Deutschland auch nur in Bielefeld auf. DAS ist der Beweis! Denn Bielefeld gibt es bekanntlich nicht!”
http://de.wikipedia.org/wiki/Bielefeldverschwörung

Ich musste so lachen, dass meine Kollegen schon fragten ob alles in Ordnung ist :)

Am Ende bleibt nur ein Rat: Nicht den deutschen Panikmachern hinterherrennen, sich zwei mal am Tag die Hände waschen und gut ist´s… Ohne Hype, ohne Trara und ohne Massensterben.

** W1r wurden darauf hingewiesen, dass es sich um keinen Impfstoff, sondern eher um Tabletten oder Saft zur Behandlung des Virus handelt. Wir danken Doris für den sachdienlichen Hinweis.

Als letztes noch ein kleiner Beweis wie deplatziert Werbung sein kann…
Wieder einmal trifft es die SZ ziemlich derb :)
sz02 

Viel Spaß euer
Maddon

WordPress offline

Allgemeines, Internet 4 Comments

Hallo zusammen,

ich habe mit Felix heute nach einer Möglichkeit gesucht, mein Blog auch Offline zu schreiben. Das Ganze eigentlich nur, weil ich im Urlaub meine persönlichen Erlabnisse,  am Abend gerne hier Freunden/Verwandten berichten möchte.
Ich finde die Idee super, daheimgebliebenen täglich über das Erlebte berichten zu können.
Lange Rede, kurzer Sinn ich wills einfach!  :)

So, da gibt es aber ein Problem: Wie stell ich das mit dem Internet an? Informationen über UMTS in Amerika und deren Anschaffungskosten / Gebühren zu finden, stellte sich als sehr schwierig heraus.
Alternativ wäre dann die Taktik, alles offline zu tippen und wenn ich mal WiFi habe (gibt es dort ja flächendeckend in jedem Laden) das Geschriebene dann abzuschicken. By the way: die schlechte Verbreitung von UMTS und Edge ist damit ziemlich leicht erklärt… Wenn ich in Deutschland überall WiFi hätte, würd ich den Satellitenkäse auch sein lassen.

Ok dann mal losgelegt und Offline Editoren gesucht. Microsoft Live writer ist sicher der meistgenutzte, aber ich wollt was Portables, einfaches. Gekommen bin ich dann auf ein nettes Programm, ach was Plugin für den Firefox. Es schimpft sich ScribeFire und ist gerade mal 800kb groß.

Nach der Installation muss nur das XML-RPC aktiviert sein und schon gehts los. Die Hauptmenüeinträge sind komplett auf Deutsch nur wenn man etwas tiefer ins Menü geht, muss man mit Englisch weiter machen. Ich habe mich eingeloggt und ScribeFire läd sofort alle alten Beiträge herunter, die man dann auch editieren kann. Die Aufmachung und der YWSWYAG Editor ist super gut gemacht und einfach zu bedienen. Eine Vorschau geht natürlich auch nur mit aktivierter Internetverbindung. Das ist aber im Standart WordPress ja auch nur dann möglich.
Zum Test habe ich diesen Artikel damit verfasst und veröffentlicht.

Hat wer andere Erfahrungen? Wenn ja kann er ja einen Kommentar sein Programm posten.

Sie sind berechtigt, gewinnen zu können!

Internet, Nachgehakt 1 Comment

Ich hab ja im Internet schon viel gesehen, aber manches überrascht mich dann doch. Man denkt eigentlich große Zeitungen wie die “Süddeutsche Zeitung” haben genug Auflage und Umsatz. Aber das ist ja im Onlinewirrwarr ja nicht genug und deshalb platziert man Werbung auf den Seiten. Ist ja eigentlich nichts Verwerfliches daran, da die Onlinenutzung der Zeitung ja für Leser umsonst ist. Da wird schon mal für Haarverlängerung oder für die Traumreise nach Costa Rica geworben. Nichts was mich aufregen würde aber heute fand ich da folgenden Satz:

sueddeutsche

 
“Sie sind berechtigt mit Ihrer Handynummer einen LCD-Fernseher von Samsung gewinnen zu können!”
Wahnsinn oder? Das ich das noch erleben darf :).  Ich bezeichne solche Werbefelder immer als “moderne Kaffeefahrten”.
Ich bin der Meinung auf solche Werbung und Nepper, Schlepper, Bauernfänger sollte eine renomierte Zeitung eigentlich verzichten. Das tut dem Image sicher nicht gut wenn, sich der treue CSI Wähler Franz Josef Vogel* ein “Jamba singt der Hamster – Abo” auf sein Telefon holt. Ok ich gebe zu der Gedanke gefällt mir :).

Sollte Herr Prantl das hier lesen, was er sicher tut, ändern Sie bitte Ihre Werbeverträge!

 

*Gemeinsamkeiten mit echten oder verstorbenen Persönlichkeiten sind reiner Zufall *grins*